Kategorie: 3D Scan

0

Krippenfiguren I DE/ENG

Die ersten beiden Figuren aus einem Krippenfiguren Satz. Die Figuren sind etwa 7 cm hoch und bestehen aus bemalten Gips überzogen mit Klarlack. Der Scan erfolgte via Fotogrammetrie das rendern übernahm Blender.Die fehlenden 12 Figuren sollen bis Weihnachten fertig gescannt werden. Maria Schäfer 01The first two christmas crip figurines. The original miniatures (ca. 7 cm...

0

Preview 3D Plana 0.1

In einem kurzen Beitrag bin ich am Beginn dieses Blog schon einmal auf die Möglichkeiten moderner Erfassungsmethoden in der Flächenerfassung eingegangen. Die damals zugrunde liegende Maßnahme ist mittlerweile komplett abgeschlossen und wird nun von mir für einen Blogbeitrag vorbereitet.Im Folgenden hier eine Auswahl der erstellten Daten.Dieser Plan eines Teils der Flächen kombiniert sieben Orthophotos die...

0

Visualisierung/Analyse von Nutzungsspuren

3D Erfassung einer neolitischen Axt Heute soll es einmal um Abnutzungsspuren und Beschädigungen an archäologischen Funden gehen. Als Beispielobjekt habe ich eine neolithische geschliffene Felssteinaxt gewählt. Diese stammt aus der zentralen Universitätssammlung der Freien Universität Berlin und wurde ursprünglich in Vorbereitung meiner Masterarbeit aufgenommen. Leider handelt es sich um einen Altfund mit nur mäßig überlieferter...

0

Spangenbarrenhort von Erding – Teaser (DE/ENG)

2014 wurde im Zuge von Baumaßnahmen, in Obererding, einer der größten frühbronzezeitlichen Spangenbarrenhorte Bayerns gefunden. Er wurde in zwei Blockbergungen von der Grabungsfläche entnommen um im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege unter Laborbedingungen ausgegraben zu werden.Während der Freilegung durften wir eine Vielzahl von 3D Scans angelegen welche hier nun in einer Kette von Videos vorgestellt werden...

0

römisches Greifenrelief aus Sima

Ein römisches Tonrelief der Zeit um Christi Geburt aus Sima. Heute ausgestellt im Kestner Museum Hannover.Scan erfolgte mit einer Canon Eos 600d und gerendert in Blender 3D.

0

Keramik Rendertest / testing rendering pottery

Diese Renderbilder entstanden auf Basis eines Fotogrammetriemodells das ich für meine Masterarbeit erstellt habe. Derzeit experimentiere ich ein wenig mit Blender und teste unterschiedliche Rendereinstellungen. Als Resultat sind diese Bilder entstanden.Viel Spass beim Durchblättern! English Text:For these renderings i used a model from my masters Thesis. Currently I’m experimenting with different render settings and setups...

0

Gefäß Rekonstruktion mit Blender

Update 29.05.17Hallo solltet Ihr im Tutorial in Sackgassen laufen oder wenn irgend etwas unklar ist würde ich mich über eine kurze Rückmeldung freuen um diese Probleme hier zu erklären und in einem folgenden Video zu vermeiden. OriginalbeitragIn diesem Post möchte ich kurz zeigen wie ein Gefäß anhand einer bestehenden Profilzeichnung zu einem kompletten Objekt rekonstruiert...

2

Fossile Fische und das Geheimnis der Scanqualität

English version will be here soon! 3D Scan ist nicht gleich 3D Scan. Je nach gewählten Einstellungen und zur Verfügung stehender Zeit und Rechenkapazität, können die Ergebnisse einer Objekterfassung stark varieren. Dabei muss nicht zwangsläufig mehr Basismaterial, im Fall der Fotogrammetrie Rohbilder, gesammelt werden um eine stark verbesserte Modellqualität zu erreichen. Im folgenden soll nun...

0

first own 3D Photogrammetry Workshop

Update: Download PDF version: agisoft cheat sheet 02 praehist3denglish Version below… neues in 2017Frisch im neuen  Jahr angekommen stehen schon neue Aufgaben ins Haus. Wie mein erster selbst gehaltener Workshop zum Thema „3D Fotogrammetrie und Best Practices“ und ich muss sagen trotz relativ kurzer Vorbereitungszeit war es ein sehr interessanter Tag voller spannender Fragen, Inspiration und...

0

Keramikrekonstruktion – 3D Druck II

Nachdruck von nur fragmentierten Funden bietet ein weites Anwendungsgebiet in der Forschung, Lehre und Museen. Vor allem die Detailtreue moderner Vollfarbdrucker kann sehr realistische Repliken erstellen und Erlebbar machen ohne das fragile Original zu gefährden. / Reprinting fragmented objects can open a variety of great possibilities for science, education and museums. Espacially the details of modern fullcolor printer could create very realistic looking replicas without endangering the fragile originals.