Umfangreiches WebGIS zur römischen Antike und europäischem Mittelalter

Die Universität Harvard hat ein neues Update zu ihrem digitalen Webatlas, „Digital Atlas of Roman an Medieval Civilizations“, kurz DARMC, hinzugefügt. Grund genug einige wenige Zeilen zu dieser wundervollen Anwendung zu schreiben.

Unter der mithilfe zahlreicher Autoren entsteht seit 2007 eine umfangreiche Karte des römischen Imperiums, des frühen Mittelalters und der nachfolgenden Epochen. In ihr werden Schritt für Schritt alle publizierten Fundorte eingetragen und sortiert.
Diese werden strukturiert in einem GIS abgelegt und sind entweder direkt über den interaktiven Mapviewer auf der Webseite zugänglich oder können über die Einbindung des WMS Servers auch in eigenen Karten verwendet werden. Neben dem empfohlenen ArcGIS ist eine Verarbeitung in QGIS problemlos möglich.

karte

Karte der römischen Provinzen und Strassennetz

Büste aus Eichstätt

 

Auf einem kleinem Kurzurlaub in Süddeutschland kam ich zufällig im Museumshof an dieser Plastik vorbei und entschied mich ein paar Aufnahmen davon zu machen. Ob es sich um ein Original handelt oder eine Kopie war in der kürze der Zeit leider nicht genau zu ergründen. Auch fehlte eine Beschriftung. Sie war wohl nur einfach im Hof abgestellt worden.

3D Render roemisches Kaiserbild Eichst'tt

Diese, etwa 80 cm hohe, Büste steht im Hof des Museums für Vor- und Frühgeschichte in Eichstätt. Die Rekonstruktion besteht aus 12 aus der Hüfte geschossenen Bildern. Daraus resultieren die fehlenden Flächen. Bisher ist das Modell noch komplett untexturiert.