Sunday doodling – medieval “Motte”

A short reconstruction attempt of an medieval micro castle. Buildings like these existed all other Germany and provided security for smaller villages.   Everything is made in Blender 3D 2.79 Sunday doodling – medieval micro castle by praehist3d on Sketchfab

Spuren bronzezeitlicher Nadelherstellung / traces of bronzeage needle making in 3D

Knochen werden in verschiedensten Verarbeitungsschritten zu Werkstücken verarbeitet. Häufig gelangen nicht fertiggestellte oder halbzugearbeitete Rohstücke ins Fundmaterial von Ausgrabungen. Diese Halbfabrikate weisen häufig charakteristische Bearbeitungsspuren auf, aus denen sich Rückschlüsse auf zugehörige Fertigprodukte schließen lassen. Ein besonders typische Form stellen Metatarsen, die zur Nadelherstellung benötigt werden, dar. Der hier vorgestellte Metatarsus gehört einer zu einem … Weiterlesen Spuren bronzezeitlicher Nadelherstellung / traces of bronzeage needle making in 3D

Fossilien in 3D

In der letzten Woche konnte ich endlich mein erstes automatisches Scan Rig einweihen und die ersten Objekte darauf digitalisieren. Derzeit steht die Anlage bei meinem Arbeitgeber Formwerk3D, daher wurden die ersten Testobjekte auch unter diesem Label veröffentlicht. Mit unserem neuen Aufbau können wir die Bilddaten für 3D Modelle in hoher Genauigkeit und wenigen Minuten pro Objekt … Weiterlesen Fossilien in 3D

Visualisierung/Analyse von Nutzungsspuren

3D Erfassung einer neolitischen Axt Heute soll es einmal um Abnutzungsspuren und Beschädigungen an archäologischen Funden gehen. Als Beispielobjekt habe ich eine neolithische geschliffene Felssteinaxt gewählt. Diese stammt aus der zentralen Universitätssammlung der Freien Universität Berlin und wurde ursprünglich in Vorbereitung meiner Masterarbeit aufgenommen. Leider handelt es sich um einen Altfund mit nur mäßig überlieferter … Weiterlesen Visualisierung/Analyse von Nutzungsspuren

Keramik Rendertest / testing rendering pottery

Diese Renderbilder entstanden auf Basis eines Fotogrammetriemodells das ich für meine Masterarbeit erstellt habe. Derzeit experimentiere ich ein wenig mit Blender und teste unterschiedliche Rendereinstellungen. Als Resultat sind diese Bilder entstanden.

Viel Spass beim Durchblättern!


English Text:

For these renderings i used a model from my masters Thesis. Currently I’m experimenting with different render settings and setups in Blender resulting in a lot of spare pictures.

 

Enjoy!

Fossile Fische und das Geheimnis der Scanqualität

English version will be here soon! 3D Scan ist nicht gleich 3D Scan. Je nach gewählten Einstellungen und zur Verfügung stehender Zeit und Rechenkapazität, können die Ergebnisse einer Objekterfassung stark varieren. Dabei muss nicht zwangsläufig mehr Basismaterial, im Fall der Fotogrammetrie Rohbilder, gesammelt werden um eine stark verbesserte Modellqualität zu erreichen. Im folgenden soll nun … Weiterlesen Fossile Fische und das Geheimnis der Scanqualität

first own 3D Photogrammetry Workshop

Update: Download PDF version: agisoft cheat sheet 02 praehist3d english Version below… neues in 2017 Frisch im neuen  Jahr angekommen stehen schon neue Aufgaben ins Haus. Wie mein erster selbst gehaltener Workshop zum Thema “3D Fotogrammetrie und Best Practices” und ich muss sagen trotz relativ kurzer Vorbereitungszeit war es ein sehr interessanter Tag voller spannender Fragen, … Weiterlesen first own 3D Photogrammetry Workshop

Keramikrekonstruktion – 3D Druck II

tl;dr: Nachdruck von nur fragmentierten Funden bietet ein weites Anwendungsgebiet in der Forschung, Lehre und Museen. Vor allem die Detailtreue moderner Vollfarbdrucker kann sehr realistische Repliken erstellen und Erlebbar machen ohne das fragile Original zu gefährden.

Der Im Folgendenden beschriebene Nachdruck eines Archäologischen Objektes geschah in Zusammenarbeit mit der Firma Formwerk3D. Sollten sie weitere Fragen zu ähnlichen Projekten haben schauen sie gern auf Formwerk3d.de vorbei.

Gefäße aus Siedlungsgrabungen

WeiterlesenKeramikrekonstruktion – 3D Druck II

Wenn Teile fehlen… Anwendungen für 3D Druck I

English version below

Vorbemerkungen

Der folgende Artikel beschäftigt sich mit einer speziellen Anwendungsmöglichkeit des 3D Druckes. Das hier beschriebene Projekt wurde von der Firma Formwerk3D umgesetzt für die ich mittlerweile arbeite. Wen Ihr/Sie vor ähnlichen Problemen mit fehlenden Gebäudeteilen steht, schaut doch mal bei uns vorbei. Vielleicht können wir helfen.

Doch genug der Werbung…

Wen Teile fehlen

Vor einiger Zeit wurden wir vom Besitzer eines wunderschönen Altbaues mit einer interessanten Anfrage kontaktiert. Besagter Altbau wurde komplett saniert. Dabei wurde auch die Entlüftungen des Kellers mit neuen Rohren, und sauberem Abschluss, an die Außenseite des Hauses gelegt. Ursprünglich endeten diese etwa einem Meter über dem Boden, an drei Stellen der Frontseite des Hauses, in relativ großen unregelmäßigen Mauerlöchern.

WeiterlesenWenn Teile fehlen… Anwendungen für 3D Druck I

Snippet: new 3D models

Just a short summary featuring the models i processed this evening: rooster mosaic Made from 80 aligned pictures this model was derived from a sparse point cloud, to just get a first glimpse of the final Model. The Texture was mapped on the 140 k poly mesh. Sadly this object is without find location or … Weiterlesen Snippet: new 3D models