Königinnen im Park / Queens in the Park

english version Below

Heute möchte ich einen kurzen Test mit meinem aktuellen Smartphone vorstellen. Da ich mittlerweile nach Hannover gezogen bin begegne ich diesen beiden Damen jeden morgen auf dem Weg zur Arbeit. Nachdem ich bisher immer zu faul war meine Kamera mitzunehmen ergab sich diesen Freitag die Gelegenheit zum fotografieren.

An normalen Werktagen sind immer viele Jogger, Nordicwalker und Touristen um dieses Denkmal herum. Nun regnete es aber und niemand war in der Nähe. Also schnell das Smartphone gezückt und eine Reihe Bilder geschossen.

3D aus Smartphone Bildern?

Anfangs war ich recht skeptisch was die Verwendung von Handys zur Generierung von Modellen angeht. Frühere Versuche mit meinem Samsung Galaxy S2 produzierten zwar brauchbare Modelle, jedoch sorgte das Bildrauschen in nicht stark ausgeleuchteten Situationen, großflächiges Punktrauschen.  Dadurch wurde das aufreinigen der dichten Punktwolke zu einer Qual.
Aktuell benutze ich das Lumia 640 LTE, mit einer 8 MP Kamera. Die Bilder werden standardmäßig aus einer Mehrbildserie zusammengerechnet. Meine bedenken das dies die Bildgeometrie zerstört ist bisher unbegründet. Auch das Bildrauschen ist geringer als beim älteren S2. Für schnelle Modelle in gut ausgeleuchteten Bereichen ist das Lumia also durchaus geeignet.

Natürlich ist die Qualität nach wie vor stark begrenzt durch die technischen Einschränkungen eines Smartphones. Ein kleiner Bildsensor, kein optischer Stabilisator, komprimiertes Bildformat und relativ geringe Auflösung, führen zu einem relativ detailarmen Model. Gut sichtbar ist dies in der schattierten Bildansicht, vor allem der Gesichter. Ihnen fehlt die Tiefe sowie geometrische Details. Diese werden dem Auge nur durch die detaillierte Textur vorgegaukelt.

Da die Bilder nicht, bzw. Kaum den Bereich Oberhalb der Stirn erfassen konnten bestehen dort flächige Texturfehler. Diese habe ich mithilfe eines Korrekturwerkzeuges (3D Coat) überdeckt.

Die Königinnen/Prinzessinnen der Eilenriede

Die Prinzessinnengruppe ist eine Skulptur des Bildhauers Johann Gottfried Schadow der diese zwischen 1795 und 1797, zunächst aus Gips, herstellte. Der ursprünglichen Doppelskulptur gingen mehrere einzelne Portraitbüsten voraus die Ebenfalls von Schadow angefertigt wurden.

Könniginnendenkmal, Eilenriede Hannover
by praehist3d
on Sketchfab

 

Dargestellt sind die beiden preußischen Prinzessinnen Luise und Frederike die während ihres Aufenthalts in Berlin auch Modell standen. Luise, die Spätere Königin von Preußen und Frederike die in dritter Ehe seit 1837 Königin von Hannover wurde, stellen so die Verbindung Preußens und Hannovers dar. Gerade nach Annektion Hannovers durch Preußen 1866, wurde diese Skulptur ein Sinnbild für eine eigentlich wenig positive Verbindung.

Das Doppelstandbild selbst wurde von Kritikern und dem Publikum überwiegend positiv aufgefasst. Luises Ehemann hingegen, schätzte diese Darstellung nicht sehr so das, dass Bildnis für 90 Jahre fast in Vergessenheit geriet.

Die Kopie in der Eilenriede ist in weißem Marmor, etwa ein Drittel vergrößert, ausgeführt und wurde von Valentino Casal geschaffen. Sie wurde am 19. Juli 1910, dem 100. Todestag von Königin Luise im Auftrag Kaiser Wilhelm II. in Hannover aufgestellt.

2005 erfolgte eine Restaurierung des Denkmals durch die Stadt Hannover, die Klosterkammer Hannover sowie privater Spender.


Quellen:

Wikipedia: Prinzessinengruppe

Wikipedia: Johann Gottfried Schadow


 

English Version

Today i’d like to present a short testobject I made using my cellphonecamera. Earlier this year i relocated to Hannover, lower saxony, so i have to pass this two ladys every day on my way to work. Sadly i was always to lazy to carry a good camera with me, so i decided to give my Lumia a try.

Normally this place is very crowded with runners, tourists and other people but this friday it was raining so no one was in my way and i took a shot.

3D Models from Cellphone Pictures?

I have to admit i was skepticly at first, using my mobile camera. Earlier tests with my Samsung Galaxy S2 produced models but because of the noise in the pictures i had to invest quite a lot time to clean dense point clouds from unwanted point clusters.
In this test i used a Lumia 640 LTE with an 8 MP camera. The pictures taken by the lumia app consist of a short series of pictures so i was worried that these would destroy the geometrie of the picture and make it useless. This was not the case. Nethertheless were is a small amount of noise in the pictures as well as the clouds, but nothing that can’t be fixed in a short time.

The technical restrictions of the cellphone Hardware is still limiting the outcome. So is the geometrie relativly unsharp, and parts of the texture are missing. I corrected this details using 3D Coat as a retouche tool.

Princesses of the Eilenriede

The princessgroup is a sculpture made by Johann Gottfried Schadow between 1795 and 1797 initially in cast. Before the doublestatue, schadow produced a number of smaller portrait busts.

Könniginnendenkmal, Eilenriede Hannover
by praehist3d
on Sketchfab

The two princesses became later both queens, and were posing for this sculpture in their early years in Berlin. Luise became the later Queen of prussia and Frederike the queen of hannover in their third marriage. The sculpture depicts the deep affiliation between the Hohenzollern and Welfen and there used to justify the prussian annexion of Hannover in 1866.

Although critics and the public spoke very positive of the Sculptures in 1797 the husband of Luise was not so glad. So the sculpture was nearly lost for 90 years. After this time several copies were made, in different materials.

This copy was a gift from Kaiser Wilhelm II. to the city of Hannover in 1910, to celebrate the 100. memorialday of Queen Luise. The copy is made of white marble and 30 % larger than the original. It was crafted by Valentino Casal an artist who was famous for replicating many different statues in Berlin.

In 2005 the sculpture was restaurated by the City of Hannover, the Klosterkammer Hannover as well as private donors.

Spread the word. Share this post!

Comments (2)

  1. Martin Duderstadt

    Antworten

    Echt interessant was man mit Handybildern so machen kann. Ich hab entdeckt, dass mein Handy Bilder im .raw Format aufnehmen kann. Wäre sowas hilfreich?

    • Eik

      Antworten

      Das ist auf jeden fall hilfreich. Umso besser die Basisbildqualität umso besser das Modell. RAW kann das Programm zwar nicht verarbeiten aber die TiFF Dateien aus RAW sind unkomprimiert und daher um längen den Knippsbildern in Jpeg überlegen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.