Preview 3D Plana 0.1

In einem kurzen Beitrag bin ich am Beginn dieses Blog schon einmal auf die Möglichkeiten moderner Erfassungsmethoden in der Flächenerfassung eingegangen. Die damals zugrunde liegende Maßnahme ist mittlerweile komplett abgeschlossen und wird nun von mir für einen Blogbeitrag vorbereitet. Im Folgenden hier eine Auswahl der erstellten Daten. Dieser Plan eines Teils der Flächen kombiniert sieben … Weiterlesen Preview 3D Plana 0.1

Gefäß Rekonstruktion mit Blender

Update 29.05.17 Hallo solltet Ihr im Tutorial in Sackgassen laufen oder wenn irgend etwas unklar ist würde ich mich über eine kurze Rückmeldung freuen um diese Probleme hier zu erklären und in einem folgenden Video zu vermeiden. Originalbeitrag In diesem Post möchte ich kurz zeigen wie ein Gefäß anhand einer bestehenden Profilzeichnung zu einem kompletten … Weiterlesen Gefäß Rekonstruktion mit Blender

CLOISONNE TECHNIK – ANIMATION I / CLOISONNE TECHNIQUE I

english version below...

Entstehung einer technischen Animation Work in Progress

Seit meinem ersten Semester faszinieren mich die Funde der Völkerwanderungszeit und des nachfolgendem Frühmittelalters. Gerade Fundstücke in der sogenannten Cloisònne Technik haben es mir vor allem ästhetisch angetan. Auch aus einer technischen Perspektive sind diese Bemerkenswert. Daher würde ich gern den Aufbau eines solchen Stückes in allen Einzelschritten visualisieren. Das Hauptsächlich verwendete Programm ist in diesem Fall Blender.Aufgebaut sind Schmuckstücke dieser Art meist auf einer Grundplatte, auf die Bleche aufgebracht werden die später die einzelnen Zellen abgrenzen. In die Zellen wird ein Klebstoff gegeben auf den eine strukturierte Metallfolie gesetzt wird. Diese wird später durch den aufgesetzten Edelstein oder Glasstein sichtbar sein und einen Tiefeneffekt erzeugen.

erste Tests

Für diesen ersten Anlauf auf das doch sehr komplexe Objekt habe ich eine einfache Scheibenfibel in Cloisonnè Technik verwendet. Um die einzelnen Schritte, vorerst, in einem einzigen Bild darzustellen habe ich versucht eine Art Werkstattsituation nachzustellen.Blender Editor view Cloisonne

WeiterlesenCLOISONNE TECHNIK – ANIMATION I / CLOISONNE TECHNIQUE I

Herculeskeulen / hercules club “amulets-I”

Während meines Studiums habe ich mich eingehend mit den sogenannten Herkuleskeulen beschäftigt. Ziel war es eine Hausarbeit über ihre Verbreitung und weiterleben als germanische Geweihanhänger zu schreiben. Dies ist der beginn einer Reihe von Beiträgen die über die nächsten Monate hier erscheinen sollen. Anhand dieser Funde würde ich gerne mehrere Techniken der Visualisierung von Einzelfunden sowie Statistischen Darstellungsmöglichkeiten bieten.

WeiterlesenHerculeskeulen / hercules club “amulets-I”

Keramikrekonstruktion – 3D Druck II

tl;dr: Nachdruck von nur fragmentierten Funden bietet ein weites Anwendungsgebiet in der Forschung, Lehre und Museen. Vor allem die Detailtreue moderner Vollfarbdrucker kann sehr realistische Repliken erstellen und Erlebbar machen ohne das fragile Original zu gefährden.

Der Im Folgendenden beschriebene Nachdruck eines Archäologischen Objektes geschah in Zusammenarbeit mit der Firma Formwerk3D. Sollten sie weitere Fragen zu ähnlichen Projekten haben schauen sie gern auf Formwerk3d.de vorbei.

Gefäße aus Siedlungsgrabungen

WeiterlesenKeramikrekonstruktion – 3D Druck II

Masters Thesis

Nach einigem hin und her habe ich es endlich geschafft meine Masterarbeit fertigzustellen. Eigentlich war dieser Blog als Notizblock für eben diese zu dienen. Trotzdem werde ich weiter Artikel veröffentlichen die sich mit Anwendungen verschiedener 3D Techniken in der Archäologie beschäftigen. Da der mir zur Verfügung gestellten Funde bisher unveröffentlicht sind habe ich diese mit … Weiterlesen Masters Thesis

Snippet: new 3D models

Just a short summary featuring the models i processed this evening: rooster mosaic Made from 80 aligned pictures this model was derived from a sparse point cloud, to just get a first glimpse of the final Model. The Texture was mapped on the 140 k poly mesh. Sadly this object is without find location or … Weiterlesen Snippet: new 3D models

Befunddokumentation übers Netz / recording features through the web

english version below...

Vom Befund zum Modell

Im Mai fragte mich ein befreundeter Archäologe ob es möglich wäre ein 3D Modell von einem ihrer, neuesten Grabungsbefunde zu erstellen. Es handelte sich um eine größere komplexe Baustruktur die neben traditionellen Zeichnungen und Fotografien versuchsweise auch in 3D dokumentiert werden sollte.

Natürlich war ich sofort begeistert, und wäre am liebsten direkt zur Grabung gefahren um die erforderlichen Fotos zu machen und Messpunkte aufzunehmen. Leider wohne ich mittlerweile nicht mehr in der Nähe und konnte nicht selbst zum ausgegrabenen Objekt kommen.
Also stellte ich eine kurze Anleitung zusammen, die festhielt welche Eigenschaften die Bilder haben sollten und bat darum das die Archäologen vor Ort die erforderlichen Bilder aufnahmen.

Arbeitsablauf
Beispiel Ablauf zur Erstellung Fotogrammetrischer Modelle.

Einen Tag später erhielt ich den ersten digitalen Bildersatz und begann das Modell zu erstellen.

WeiterlesenBefunddokumentation übers Netz / recording features through the web

Pathologien in 3D, part I / pathological bone alteration, part I

Auch in der Eisenzeit waren nicht alle Pferde sonderlich gesund. Sehr gut sichtbar ist dies an diesem Pferdeknochen der auffällige Pathologische Veränderungen zeigt.

Phalange Pferd/Horse
by praehist3d
on Sketchfab

WeiterlesenPathologien in 3D, part I / pathological bone alteration, part I

digitalisierte Keramik II / digitized pottery II

Einer der ersten hier von mir veröffentlichten Beiträge, beschäftigte sich mit den Möglichkeiten der Darstellung von digitalisierter Keramik. Und wie ich es vor Monaten versprochen habe, folgt hier ein kurzer Nachtrag zur Visualisierung fragmentierter Gefäße.

Original Scan

Für die Ergänzungen Rekonstruktion der Tasse habe ich die Scans aus dem Original Beitrag verwendet. Diese sind leider etwas unsauber geraten, Rauschen, Überlappungen, unscharfe Texturen und weit entfernt davon Wasserdicht zu sein.

Tasseuntex

Weiterlesendigitalisierte Keramik II / digitized pottery II